Gastronomie



Eisdiele Krauss

Ort: Varel
Objekt-Art: Neubau (Familia Verbrauchermarkt)
Bauliche Begebenheiten: ca. 120m²
Realisierung: 06 Juni 2013
Innenarchitektur – Konzept: „Vor den Augen der Gäste das Eis zu Produzieren!“ – und somit ein besonderes Erlebnis für den Gast zu schaffen. Dieses Motto diente zur Grundlage des Innenarchitektur – Designs der neuen Eisdiele der Familie Krauss im Neubau eines Famila Verbrauchermaktes. Der Tresen wurde in den Verkaufs- und Produktionsbereich unterteilt. Im Gastraum entstanden unterschiedliche Sitzbereiche, die sich durch eine Kinderecke, bequeme Sessel und Stühle sowie raffinierte Tische und viel Platz für Einkaufswagen auszeichnen.


„Jägerstube“ im Jagdhaus Eiden

Planungskooperation: Büro DIN A2, Ralf Kruse

Ort: Bad Zwischenahn
Objekt-Art: Umbau
Bauliche Begebenheiten: ca. 76m²
Realisierung: Februar 2013
Innenarchitektur – Konzept: Der Gastronomie-Bereich der alten Jägerstube brauchte einen Hauch neue Frische. Ziel war es daher eine moderne Jägerstube zu schaffen, die als Erweiterung der Sitzplatz-Möglichkeiten zur angrenzenden großen Bar dient und zum gemütlichen Aufenthalt am Kaminfeuer in den Abendstunden einlädt.


Grafik Werkstatt Bielefeld

Ort: Gütersloh
Objekt-Art: Beratung und Erarbeitung eines Vorschlages für einen Mitarbeiter- Aufenthaltsraum
Bauliche Begebenheiten: ca. 40 m²
Projektzeitraum: Juli 2013
Innenarchitektur – Konzept: Dieses Innenarchitektur-Projekt im Bereich der Gastronomie umfasste ein Beratungsgespräch in dem Haupthaus der Grafik Werkstatt Bielefeld und eine anschließende Ausarbeitung und Zusammenfassung der kreativen Ideen. Unter anderem wurde ein Konzeptvorschlag für einen ungenutzten Raum entwickelt, der zukünftig als Mitarbeiter-Pausenraum für ein junges dynamisches Team dienen soll.


Hotel Mitten Mang

Ort: Langeoog
Objekt-Art: Entwurf
Bauliche Begebenheiten: Außenfläche vor dem Hotel Mitten Mang
Projektzeitraum: Juli 2012
Innenarchitektur – Konzept: Auf der Freifläche vor dem Hotel Mitten Mang auf Langeoog sollte in den Sommermonaten ein Verkaufswagen in Form eines Strandwagens für Fischbrötchen stehen. Die Erarbeitung von Konzeption und Design wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Hotelmanagement durchgeführt.


Alex – Osnabrück

Ort: Osnabrück
Objekt-Art: Umbau und Modernisierung
Bauliche Begebenheiten: Gastraum 252,5 m², Tresen 37,8 m², Küche 46,6 m² und div. Nebenräumen
Realisierung: Oktober 2013
Innenarchitektur – Konzept: Ziel war es, ein modernes und loungiges Ambiente für 172 Sitzplätze im Gastraum und Außensitzbereich im Sommer zu schaffen. Die Sitzmöglichkeiten dieser Gastronomie verteilen sich auf unterschiedlich gestaltete Bereichen, wo sich alle Generationen wohlfühlen sollen. Das Herzstück des Alex bildet die große Tresenanlage, welche die Möglichkeit bietet, in der dahinterliegenden, einsehbaren Küche den Köchen beim Zubereiten der Speisen zuzusehen. Das gastronomische Konzept wird von Alex vorgegeben.


Alex – Frankfurt Skyline Plaza

Planungskooperation: Büro DIN A2, Ralf Kruse

Ort: Frankfurt, im Einkaufszentrum Skyline Plaza, 5. OG / Dachterrasse
Objekt-Art: Neubau
Bauliche Begebenheiten: 5 OG: Gastraum/ Theke: 662 m², Küche 102 m², Dachterrasse; EG 63m²
Realisierung: 29 August 2013
Innenarchitektur – Konzept: Für den Standort Alex Skyline Plaza wurden im Zuge dieses Projekts 2 Läden entworfen. Im Erdgeschoss entstand das Alex Streetkitchen mit einer Gesamtfläche von 63 m², mit der Idee, dem Gast das schnelle Essen in der Mittagspause oder To-Go zu ermöglichen. Das zweite und wohl einzigartige Alex ist auf der kompletten 5. Etage mit einer sehr großen Dachterrasse entstanden. In dem Gastraum finden bis zu 300 Personen und auf der Terrasse bis zu 500 Personen platz. Von hier aus kann der Gast sowohl tagsüber als auch Abends die Sykline das Frankfurter Europaviertels genießen. Das gastronomische Konzept wird von Alex vorgegeben.


Alex – München

Planungskooperation: Hinsche Gastrobau

Ort: München, Rotkreuzplatz
Objekt-Art: Umbau und Modernisierung
Bauliche Begebenheiten: 275 m²
Realisierung: Juli 2013
Innenarchitektur – Konzept: Die Vorgabe war, für diesen Standard das gewohnt moderne Alex-Ambiente für den Gastraum sowie den Außensitzbereich zu schaffen. Die Außenplätze laden vor allem dazu ein, das bunte Treiben auf dem Rotkreuzplatz zu genießen. Die Sitzmöglichkeiten verteilen sich auf optisch ansprechende und einladende Café-, Bar- und Lounge-Bereiche, wo sich alle Generationen wohlfühlen sollen. Auch hier findet der Gast die für Alex-Gastronomie so bekannte, große Tresenanlage – das Herzstück des Gastraums. Das gastronomische Konzept wird von Alex vorgegeben.


Alex – Wiesbaden

Planungskooperation: Büro DIN A2, Ralf Kruse

Ort: Wiesbaden, Kranzplatz
Objekt-Art: Entwurf
Bauliche Begebenheiten: 1400m²
Projektzeitraum: Januar 2013
Innenarchitektur – Konzept: Bereits die Römer wussten das Thermalquellgebiet rund um den Kranzplatz zu nutzen und schon hier begann die glanzvolle Entwicklung der Bäder- und Heilkultur dieser Gegend. Die Überlegung für das Projekt „Alex – Wiesbaden“ war es, in einem der historischen Gebäude direkt am Kranzplatz eine Alex Brasserie zu platzieren. Der ganz besondere Charme des Platzes und der Gebäude sollte dabei erhalten bleiben. Dies wurde im Zuge der Projektarbeiten in entsprechenden Perspektiven festgehalten. Das gastronomische Konzept wird von Alex vorgegeben.


Alex – Frankfurt Flughafen

Planungskooperation: Büro DIN A2, Ralf Kruse

Ort: Frankfurt Flughafen
Objekt-Art: Bauen im Bestand
Bauliche Begebenheiten: ca. 630 m²
Realisierung: 6 Juli 2012
Innenarchitektur – Konzept: Innerhalb des Gastro-Boulevards auf der fünften Ebene im Westteil des The Squaire-Komplexes findet der Besucher im Alex auf rund 630 qm Innen- und Außengastraumfläche seine ganz persönliche Lieblingsecke. Über eine 34 Meter lange Glasfront öffnet sich das Lokal zum großen Atrium hin. Das Herzstück des Alex ist die ansprechende, große Tresenanlage, die sich durch den kompletten Laden mit einer Länge von 24 Metern zieht. Eine offene Küche erlaubt den Köchen bei der Arbeit über die Schultern zu schauen. Das gastronomische Konzept wird von Alex vorgegeben.


Alex – Leipzig

Planungskooperation: Büro DIN A2, Ralf Kruse

Ort: Leipzig, Burgkeller
Objekt-Art: Bauen im Bestand
Bauliche Begebenheiten: 
Realisierung: Frühjahr 2012
Innenarchitektur – Konzept: Das besondere am Alex Leipzig ist die tolle und einmalige Atmosphäre durch den historischen Burgkeller. Dieser existiert bereits seit mehreren Jahrhunderten und wurde auch in dieser Zeit schon immer gastronomisch genutzt. Das innenarchitektonische Konzept sieht vor, das ursprüngliche Erscheinungsbild als Schankstätte und damit den historischen Charme beizubehalten. Poliertes Messing, Naturholzböden und alte Backsteinwände sollen genau dazu beitragen. passend dazu: die sehr schön gestaltet Tresenanlage und eine komplett offene Küche. Das gastronomische Konzept wird von Alex vorgegeben.